Home

Zurück 21.08.2018

93 von The Ark unterstützte Unternehmen in 2017

BioArk Monthey

Im Jahr 2017 hat die Stiftung The Ark 93 Unternehmen durch 70 Innovationsprojekte in den Bereichen Biotechnologien, digitale Gesundheit (eHealth), Kosmetik, Informatik und Digitalisierung im Energiemarkt unterstützt. Diese Projekte betreffen sowohl etablierte KMU als auch junge Start-Up-Unternehmen, die auf Digitalisierung setzen. Dies geht aus dem gerade veröffentlichten Jahresbericht 2017 der Stiftung hervor.

 
Im vergangenen Jahr wurden 86 % der Stiftungsmittel von The Ark, die vom Staat Wallis, dem Bund, den Standortgemeinden und der Loterie romande finanziert wird, in Projekte mit örtlichen Unternehmen investiert. « Die Stiftung steht klar im Dienste innovativer Walliser Unternehmer », erklärt Jean-Albert Ferrez, der Anfang 2018 die Präsidentschaft von The Ark übernommen hat. Seit 2004, dem Gründungsjahr von The Ark, wurden 286 KMU und 157 Start-Ups dank konkreter Innovationsprojekte von der Stiftung unterstützt. « The Ark steht Unternehmen bei bedeutenden Etappen, angefangen von der Gründung, über die Industrialisierung bis zur Konsolidierung unterstützend zur Seite. Dadurch ist die Stiftung ein einzigartiges und äusserst wirksames Instrument für die wirtschaftliche Entwicklung ». 

An die fünfzehn Walliser Unternehmer waren übrigens bereit, in einem Video über die Unterstützung durch die Stiftung The Ark zu berichten. Dieser Videobeitrag, der über den Kanal von The Ark auf YouTube zur Verfügung steht, zeigt die Reichweite der Tätigkeiten und das Ausmaß der Unterstützung von The Ark zugunsten der Walliser Wirtschaft.  

Der Wirkungskreis von The Ark umfasst mittlerweile das gesamte Walliser Territorium. An den Technologiestandorten Monthey (BioArk), Martigny (IdeArk), Conthey (PhytoArk), Sitten (Campus Energypolis), Siders (TechnoArk) und Visp (BioArk Visp) zeigt die Stiftung allerdings eine verstärkte Präsenz. « Immerhin waren Ende 2017 an diesen Standorten 122 Unternehmen angesiedelt », wie Jean-Albert Ferrez anmerkt. Diese Standorte ermöglichen einen Ausbau der Stärken jedes Wirtschaftszentrums, wie die Biotechnologien in Visp und Monthey. Darüber hinaus schaffen sie ebenfalls eine Verbindung zwischen Gemeinden, dem Kanton Wallis, der Industrie und der Berufsbildung. 


Motor der Digitalisierung
Von den bereits unterstützten und auch den künftigen Projekten bezieht sich ein Grossteil auf die Informatik und Digitalisierung, insbesondere in den Bereichen Gesundheit, Energie oder Tourismus. The Ark unterstützt somit ganz konkret die Positionierung des Kantons Wallis im Rahmen der Digitalisierung seiner Wirtschaft. Diese Bemühungen um Diversifizierung und Innovation der Walliser Wirtschaft werden sich in den kommenden Jahren fortsetzen. 

Der Jahresbericht 2017 von The Ark ist verfügbar hier.
Das Video mit den Walliser Unternehmern hier.


Quelle : Pressemitteilung The Ark

 

Fondation The Ark - Route du Rawyl 47 - 1950 Sion - Suisse | Intranet The Ark