Home

Zurück 03.08.2021

Dashboards zur Optimierung der Maschinenproduktion

Das Industrie-KMU Eversys mit Sitz in Siders nutzt täglich Dashboards zur Verwaltung von Produktion und seiner Teams. «Unsere ersten Dashboards wurden von der Qualitätsabteilung erstellt, um einen Überblick über das Feedback des Kundendienstes zu erhalten», erklärt Jonathan Besse, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung.

Diese Diagramme helfen zu verstehen, welche Teile die meisten Probleme haben, und besser zu analysieren, wo die Kosten in Zusammenhang mit Maschinengarantien liegen. Eine Visualisierungsanwendung wie Power BI wird eingesetzt und direkt mit dem ERP oder mit csv-artigen Exporten verknüpft. Das Eversys-Entwicklungsteam weiss, welche Teile verstärkt oder geändert werden müssen, basierend auf dem Feedback des Kundendienstes. Dashboards zeigen auch auf, welche Kunden und Regionen die meisten Probleme oder Reparaturen haben.

«Wir verwenden auch Data-Mining-Software (KNIME), die sehr effektiv bei der Verarbeitung und Aufbereitung von Daten und der statistischen Analyse ist. Es erlaubt uns, Dashboards effizienter vorzubereiten.»

 

Schnelles Verständnis, wo Probleme beim Testen liegen
Andere Daten sind direkt mit den Maschinenprüfständen verbunden. Im Handumdrehen ist es möglich, Probleme bei der Montage oder Befestigung von Teilen zu erkennen. «Dank der Tabellen können wir schnell nachvollziehen, ob etwaige Probleme an den Maschinen während der Werkstests mit der Montage oder der Konstruktion der Teile zusammenhängen.»

Schliesslich verfügt Eversys über finanzielle Dashboards, um die Rentabilität, aber auch die Entwicklung der Maschinenkosten und die Planung von Personal und Ressourcen zu visualisieren. Mit PowerBI ist diese Visualisierung einfach und hat einen grossen Mehrwert. «So erhalten wir Informationen, die wir sonst nicht sehen würden», sagt Jonathan Besse. Man müsse aber aufpassen, dass man die Indikatoren nicht multipliziert, um sich nicht in den Daten zu verlieren.


Programm « Digitalisierung in der Maschinenindustrie (MEM) »
Die Digitalisierung in der Maschinenindustrie (MEM) im Wallis fördern. So lautet das Hauptziel des MEM-Programms, das im Frühjahr 2021 von der Stiftung The Ark lanciert wurde. Das Programm basiert auf einer 2020 durchgeführten Studie über den Stand der Digitalisierung von KMU im Wallis. In diesem Bereich sind noch Fortschritte möglich. Das neue Programm von The Ark, das sich vor allem an KMUs der MEM-Industrie richtet, bietet finanzielle Unterstützung und proaktives Coaching in drei Schlüsselbereichen.


 

Fondation The Ark - Rue de l'Industrie 23 - 1950 Sion - Suisse | Intranet The Ark