Home

Zurück 13.10.2020

Erste Erfolge für autonomes Self-Check-in

Die Lösung von C. T. Creative Technologies, erst kürzlich einer der Gewinner des von der Stiftung The Ark und des Kantons Wallis lancierten Projektaufrufs Digitourism, kommt an. Im Vorfeld der kommenden Wintersaison wird die Self-Check-in-Anwendung des Unternehmens bereits von mehr als dreissig Vermietungsagenturen genutzt.

C. T. Creative Technologies ist auf die Entwicklung von IT-Lösungen für Immobilien- und Tourismusfachleute spezialisiert und digitaler Partner von fast 70 Prozent der Vermietungsagenturen für Bergurlaub in der Westschweiz. Das Unternehmen ist auch auf dem französischen Markt präsent. Seit 2005 hat es eine Reihe von Produkten entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse des alpinen Marktes zugeschnitten sind, und bietet heute mehr als 80 Kunden eine Suite mit Immobilienverwaltungssoftware an.

 

Beschleunigte Entwicklung dank Digitourism
Im vergangenen Mai antwortete C. T. Creative Technologies auf den Projektaufruf von Digitourism und schlug vor, seine bestehende CITI-Lösung so anzupassen, dass der Endkunde (der Mieter einer Wohnung oder eines Ferienhauses) sein Check-in autonom durchführen kann. Konkret kann er auf dem Self-Check-in-Antrag alle Informationen zu seinem Aufenthalt einsehen und bestimmte Aufgaben selbständig erledigen (z.B. Bezahlung der Leistung, Rückgabe der Schlüssel, Inventar der Ein- und Ausreisevorrichtungen usw.). 

Diese Technologie eignet sich bestens für die Kommunikation mit Kunden. Die Agentur kann Kunden nun direkt auf der mobilen Anwendung über geplante Veranstaltungen in der Region, Promotionen oder organisierte Aktivitäten informieren. In Zusammenhang mit den aktuellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie werden direkte Kontakte auf ein Minimum begrenzt und der Klient wird für die Dauer seines Aufenthalts aus der Ferne begleitet. 

Die Jury der Projektausschreibung Digitourism war von der Projektidee von C. T. Creative Technologies beeindruckt und zeichnete das Projekt mit einem Preis von 10.000 CHF und Coaching-Leistungen aus. «Dieser Preis hat es uns ermöglicht, schnell eine Lösung zu entwickeln, die am besten auf die neuen Probleme im Zusammenhang mit der Gesundheitssituation reagiert», erklärt Lionel Ançay, Direktor dieses innovativen KMU.

 

Für die Wintersaison parat
Seit diesem Sommer nutzen zwei Agenturen die neue Anwendung von C. T. Creative Technologies. Erste Rückmeldungen, die sehr positiv waren, gaben den Mitgliedern der CITI-Genossenschaft, die von der Lösung für den Beginn der Wintersaison profitieren wollten, einen Impuls. Der rasche Einsatz in mehr als 30 Agenturen war vor allem dank der Unterstützung der Dienststelle für Wirtschaft, Tourismus und Innovation (DWTI) durch die Regionalpolitik (NRP) möglich.

«Das Programm Digitourism hat es ermöglicht, die Umsetzung innovativer Lösungen zu beschleunigen und die Kreativität und den Einfallsreichtum der Walliser Technologieunternehmen, wie zum Beispiel C.T. Creative Technologies, aufzuzeigen», erklärt Jérôme Salamin, Leiter des Programms Digitourism. Die im Mai 2020 lancierte Ausschreibung soll die Digitalisierung des Walliser Tourismus vor dem Hintergrund der Coronapandema unterstützen. Von den 36 eingereichten Anträgen wurden acht mit einer Summe von 10.000 CHF und Unterstützungsleistungen belohnt.
 

Fondation The Ark - Route du Rawyl 47 - 1950 Sion - Suisse | Intranet The Ark