Home

Zurück 10.02.2021

Neues Recapp-Tool macht Ton zu Text – in Windeseile

Das Oberwalliser Start-up Recapp ist mit dem neuen Tool «töggl» am Start. Es ermöglicht die Transkription von Audioaufnahmen – und das in allen Schweizer Sprachen und Mundarten, selbst wenn diese während der Aufnahme wechseln. Dahinter steckt eine innovative KI-Technologie, die gesprochenes Wort in Text umwandelt. 

Wie das von The Ark unterstützte Unternehmen Recapp mitteilt, ist töggl speziell für Einzelanwender konzipiert worden, etwa für «Studenten, Journalisten und alle, die eine Transkription für den beruflichen Gebrauch benötigen». Dafür nutzt das als Webservice zugängliche Tool eine innovative KI-Technologie, die gesprochenes Wort in Text umwandelt. Wer das Angebot testen will, kann von einem limitierten Angebot an Gutscheinen profitieren und erhält 100 Freiminuten Transkription.

 

Software lernt dynamisch

Benutzerinnen und Benutzer können Audio- und Videodateien in allen gängigen Formaten hochladen. Nach der automatischen Transkription, bei der selbst nach verschiedenen Sprechern segmentiert wird, erhält man eine E-Mail-Benachrichtigung. Der fertiggestellte Text kann in unterschiedlichen Formaten heruntergeladen und editiert werden. «Dadurch wird die Arbeit erleichtert und beschleunigt», beschreibt das Unternehmen die Vorzüge des Tools. 

Die Spracherkennungs-Software lernt dynamisch und passt sich problemlos an alle Schweizer Sprachen an, inklusive Dialekte und Akzente. Das umfangreiche Trainingsmaterial für töggl stellt dem Unternehmen das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) zur Verfügung. «Wir nutzen Audio- und Videomaterial aus populären Radio- und Fernsehsendungen, damit unser Tool jeden Dialekt verstehen kann.» 
 

Quelle: töggl.ch

 

Fondation The Ark - Route du Rawyl 47 - 1950 Sion - Suisse | Intranet The Ark